Für den Sex die Morgenlatte nutzen

two-young-peopleEs kommt vor, dass Paare zusammen sind und rund um die Uhr miteinander Sex haben möchten. Viele stellen sich allerdings die Frage, ob es auch möglich ist, die Morgenlatte zu nutzen. Besonders eine Frau, die vor dem Mann in der früh erwacht und Geilheit verspürt, hat das Bedürfnis, den Freund zu vernaschen. Was wurde also näher liegen, als das erigierte Glied, das schon am Morgen in aller Frühe präsent ist, zu nutzen? Normalerweise hat ein Mann, der am Morgen erwacht, eine mächtige Latte. Dafür können sowohl sexuelle Träume, als auch ganz einfach nur eine gefüllte Blase der Grund sein. Normalerweise gefällt es einem Mann, quasi im Halbschlaf von der Freundin verwöhnt zu werden, wenn er dies wünscht. Es kann sein, dass die Sache einen Mann anspricht, bzw. dass er dies auch ablehnt, weil er lieber die Toilette aufsucht. Männer können auch Schmerzen verspüren, wenn die Blase allzu voll ist und die Frau zum Beispiel die Reiterstellung einnimmt. Ein Mann, der den Reiz für guten Geschlechtsverkehr genauso verspürt, wie seine sexuelle Partnerin, genießt den Sex mit der Morgenlatte ganz besonders.

Dem Mann etwas Gutes tun

Wenn die Frau das Gefühl hat, sie möchte ihrem Mann etwas Gutes tun, weckt sie ihn zum Beispiel mit einer oralen Stimulation der Morgenlatte. Relativ viel Stimulierung ist allerdings nicht notwendig, denn das Glied steht durch die Morgenlatte wie eine eins. Frauen, die zögern, weil sie nicht wissen, wie gut sie mit dieser Idee ankommen, sprechen am besten kurz mit dem Partner darüber. Normalerweise ist es bei Männern relativ normal, dass sie mit einer Morgenlatte erwachen.

Sexuelle Erregung oder volle Blase

Eine Morgenlatte muss nicht unbedingt ein Zeichen sexueller Erregung sein, es kann allerdings die Folge von einem wilden Sex-Traum bedeuten. Je nachdem, muss ein Mann am frühen Morgen zuerst die Toilette aufsuchen, um sich zu entledigen, weil die Blase gefüllt ist. Es kann allerdings auch sein, dass der Druck auf die Blase bei einem Mann den sexuellen Reiz auslöst, der wiederum dazu führt, dass sich der Wunsch nach dem Geschlechtsverkehr auch äußert. Männer können also auch eine Erektion bekommen, ohne dass sie seelisch auf den Sex eingestellt sind. Eine Frau, die ihren Partner in dieser Situation vernaschen will, kann sich also auf eine gehörige Erektion einstellen. Je nachdem, freuen sich die meisten Männer, am frühen Morgen bereits verwöhnt zu werden. Es ist unterschiedlich, ob der Mann dies als angenehm empfindet oder nicht, sollte die Sache zuerst abgeklärt werden.

Den Mann richtig bearbeiten

Frauen, die den Mann mit der Morgenlatte richtig bearbeiten wollen, sollten die empfindlichen Stellen am besten am Beginn erst einmal zärtlich berühren. Danach kann schon losgelegt werden mit dem aktiven morgendlichen Sex. Es kann allerdings sein, dass der Sex mit der Morgenlatte relativ kurz ausfällt, weil der Mann die Toilette aufsuchen muss. Ist die Blase gelehrt, fällt zumeist auch die Erektion des Mannes wieder in sich zusammen. Ein Mann, der den Harndrang anhält, bzw. die Toilette nicht aufsucht, kann ebenfalls eine Morgenlatte haben. Eine Morgenlatte bedeutet keine stundenlange Dauererektion, sondern hat ganz einfach nur mit den physischen Gegebenheiten des Mannes zu tun.

Eine willkommene Gelegenheit

Eine Frau, welche die morgendliche Latte bei einem Mann bearbeitet, ist zumeist bei Männern herzlich willkommen. Männer schätzen es, wenn sie von der Frau quasi schon am Morgen richtig rangenommen werden, bzw. lassen sich gerne verwöhnen. Die Morgenlatte kann etwas mit Geilheit zu tun haben, in den meisten Fällen ist es auch so. Schönere Dinge können sich die meisten Männer für guten Sex gar nicht vorstellen.

Zuerst alles abklären

Weckt die Freundin ihren Freund für den Sex mit der Morgenlatte, kann es trotz Schlaftrunkenheit zu einer guten aktiven Sache kommen. Es gibt sogar Frauen, die es gar nicht erwarten, die Morgenlatte ihres Partners zu nutzen. Die meisten Männer fühlen es sehr erregend, wenn sie von der Freundin gleich mit der Morgenlatte am Tagesbeginn bearbeitet werden. Normalerweise kommt eine Morgenlatte deshalb zu Stande, weil sich die Blase des Mannes füllt. Es können natürlich auch sexuelle Träume der Grund dafür sein, dass der Schwellkörper richtig hart wird. Geht der Mann auf die Toilette, bzw. kommt er zum Höhepunkt, geht auch die Erektion wieder zurück. Manche Männer bevorzugen es, dass die Morgenlatte von der Partnerin ausgenutzt wird, andere wiederum nicht. Folglich sollte man die Sache zuerst abklären.