Kamagra – Ihre Lösung im Kampf gegen Impotenz

Sie haben Schwierigkeiten mit Ihrem Partner, weil Sie an Impotenz leiden? Kein Problem – es gibt für Sie eine Lösung Namens Kamagra! Kamagra, auch die magische Tablette genannt, kann bei vielen Problemen, bezogen auf Geschlechtsverkehr, eingesetzt werden – vor allem aber gegen Impotenz. Von Impotenz sprechen wir, wenn bei der Signalübertragung vom Gehirn zu den Nerven nicht genug Blut zum Penis kommt, so dass er nicht steif werden und bleiben kann. Hat ein Mann Potenzprobleme, sinkt sein Selbstwertgefühl und er lässt sich durch alles aus der Fassung bringen, was auch die Beziehung negativ beeinflusst.

Kamagra – Ihr Weg zum Glück

Der Hauptwirkstoff in Kamagra ist Sildenafil (100 mg), mit Citraten und Nebenwirkstoff Dapoxetine (60 mg). Dapoxetine ist enthalten, um den vorzeitigen Samenerguss zu verhindern. Kamagra wirkt gegen das Produzieren des Enzyms PDE-5, welches für die Hemmungen des Blutflusses Richtung Penis verursacht und sorgt somit für eine perfekte Erektion. Nehmen Sie Kamagra vor dem geplanten Geschlechtsverkehr ein, um den vorzeitigen Samenerguss zu verhindern und eine Erektion zu stimulieren. Nehmen sie Kamagra nicht ein, wenn Sie Medikamente nehmen, die Nitrate beinhalten – mit denen könnte es zu schlimmeren Wechselwirkungen kommen, die sogar den Tod verursachen können. Kamagra ist eine Hilfe für die Paare, deren Sexleben an Leidenschaft und Lust verloren hat. Kamagra erhalten Sie in zwei unterschiedlichen Ausführungen: Tabletten oder Oral Jelly. Entscheiden Sie sich für Kamagra Jelly, sollten Sie diese unter der Zunge schmelzen lassen. Die Gelwirkung tritt schneller ein, als die der Tablette und ist vor allem eine sehr gute Lösung, wenn es zu einem ungeplanten Geschlechtsverkehr kommt. In einem Paket erhalten Sie 4 Tabletten mit vier verschiedenen Geschmacksrichtungen: Ananas, Apfel, Orange und Erdbeere. Kamagra können Sie auch einnehmen, wenn Sie die nicht vom Arzt verschrieben bekommen haben – Sie können Kamagra auch diskret im Internet bestellen – am besten in einer auf Potenzmittel spezialisierten Online-Apotheke. Hersteller und Lieferanten gibt es unzählige. Kamagra ist Ihre Lösung im Kampf gegen Impotenz oder einen vorzeitigen Samenerguss.

Ursachen der Impotenz und die Lösung

Impotenz hat mehrere Ursachen – vor allem tragen Diabetes, Krankheiten aus dem kardiovaskulären Bereich, Nierenprobleme, Psychosen, Multiple Sklerose (MS), Umstellungen im hormonellen Bereich und Rauschgifte massiv dazu bei, dass viele Männer erektile Dysfunktion verspüren. Auch der Lebensstil kann ungünstig wirken – wenn Sie rauchen, zu fettig essen, sich zu wenig bewegen oder zu viel Alkohol trinken, kann die Potenz ausbleiben. Es ist ein natürlicher Prozess, dass ein Mann mit dem zunehmenden Alter weniger Testosteron produziert. So vergrößert sich die Wahrscheinlichkeit, dass er impotent wird, was wiederum für Stress in der Beziehung sorgt. Kamagra ist die einfache Antwort auf die drohende Impotenz des Mannes. Kamagra sollen Sie ungefähr eine halbe Stunde vor dem geplanten Bettgeflüster einnehmen, um die besten Wirkungen zu erreichen. Vorsichtig sollten die Betroffenen handeln, die Probleme mit dem Herz haben und dagegen Medikamente schlucken müssen, deren Inhalt unter anderem auch Nitrate sind. Nehmen Sie in dem Fall keine Kamagra, wenn Sie das nicht vorab mit dem Arzt besprochen haben, denn da könnte es starke Wechselwirkungen geben. Auf dem Markt gibt es viele Lieferanten, die gute Tabletten liefern, die kaum Nebenwirkungen aufweisen. Wenn Sie erektile Probleme haben, sollten Sie nicht zögern und zu Kamagra greifen – Sie werden den Unterschied merken!

Nebenwirkungen geringer, als bei Aspirin

Natürlich hat jedes Medikament Nebenwirkungen, doch genauer betrachtet sind die Nebenwirkungen einer Kamagra geringer, als die einer Aspirin Tablette. Es gibt einige Wechselwirkungen und ein paar Fällen, in denen auf keinen Fall Kamagra eingenommen werden darf:

  • Wenn sie Medikamente einnehmen müssen, die Nitrate enthalten und vor allem um Angina Pectoris zu behandeln oder bei verschiedenen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems angewendet werden

  • Wenn Sie Krankheiten haben, die bei körperlichen Anstrengungen verschlechtert werden (Herzsystem-Erkrankungen)

Nehmen Sie Kamagra nicht ein, wenn Sie Drogen konsumiert haben oder zu den so genannten „Poppers“ gegriffen haben – eine gleichzeitige Einnahme kann fatale Folgen mit sich bringen. Die Nebenwirkungen der Kamagra treten bei weniger als einem Prozent der Betroffenen auf und halten sich in Grenzen. Patienten klagten über mäßigen Kopfschmerzen, Problemen mit Verdauung (Durchfall), Gesichtsrötung und einer verstopften Nase. Die Patienten berichteten, dass die Nebenwirkungen sich in etwa so eingefühlt haben, als hätten sie am Abend zuvor einen oder anderen Bier zu viel getrunken – die Nebenwirkungen ähneln somit einem leichten verkaterten Zustand.