Schlechter Sex kann zum Ende einer Beziehung führen

young-people-in-loveViele Paare, die schon länger zusammen sind oder sogar eine Ehe führen, stellen sich irgendwann die Frage, ob der Sex schlecht ist, bzw. ob sie sexuell zusammenpassen oder nicht. Je nachdem, ob es gut im Bett läuft oder nicht und wie das restliche Leben noch aussieht, bzw. ob Kinder da sind oder nicht, denken viele Paare darüber nach, sich zu trennen. Hat der Sex schon am Anfang der Beziehung nicht geklappt, stellt sich immer die große Frage, weshalb man überhaupt die Beziehung eingegangen ist. Sex ist ein wichtiger Bestandteil einer Beziehung und besonders dann, wenn man verheiratet ist, sollte man an sich arbeiten.

Eine Beziehung eingehen

Sowohl Männer, als auch Frauen, die in einer langjährigen Beziehung stecken fragen sich irgendwann, ob sie nicht doch etwas Besseres finden und ob die Heirat ein Fehler war oder nicht. Wurde ein Kind gezeugt, wird die Sache noch viel komplizierter. Ist der Sex von Beginn an schlecht gelaufen, kann man quasi alles hinterfragen. Immerhin sollte man normalerweise erst sichergehen, dass sämtliche wichtigen Kriterien erfüllt werden, bevor man mit einem anderen Menschen eine tief gehende Beziehung eingeht und eine Familie gründet.

Drum prüfe, wer sich bindet

Wenn es optimal läuft, entschließen sich trotzdem viele Menschen dazu, eine Familie zu gründen. Solche Entscheidungen sind allerdings sehr weit reichend. Je nachdem, wie stark der Familiensinn und die Selbstachtung ausgeprägt sind, sollte man sich immer zweimal fragen, wie man sich am besten entscheiden sollte und alles genau überprüfen. Je nachdem, ob die Vorteile überwiegen und ob es der einzige Nachteil ist, dass es im Bett nicht so gut läuft, kann man sich dann immer noch entscheiden.

Die gefürchtete Midlifecrisis

Besonders Männer sind ab den vierziger Jahren bekannt dafür, irgendwann in einer Art Midlifecrisis zu stecken. Sollte man dann die Zähne zusammenbeißen und sich überwinden oder sollte man Schluss machen und den eigenen Weg gehen? Diese Frage ist nur schwer beantwortet, wenn man bereits eine Familie hat. Immerhin ist eine gewisse Verantwortung zu tragen, so dass man guten Sex zumeist hinten anstellen muss. Handelt man tatsächlich egoistisch und verantwortungslos, wenn man sich nach gutem Sex es sehnt und diesen bei jemand anderen sucht oder vermutet?

Erotische Reize einbauen

Natürlich ist es möglich, in einer Beziehung dem Partner zu mehr Sex zu animieren, wenn man zum Beispiel erotische Reize und mehr Abwechslung mit einbaut. Der Sex kann sich schrittweise verbessern, wenn beide willig sind, sich zu entwickeln. Man sollte sich also die Frage stellen, weshalb der Sex in der Beziehung nicht so stimmt, wie es ein eigentlich gewünscht wird. Einer Trennung ist nicht immer die Lösung, denn es könnte möglich sein, dass sich der sexuelle Bereich noch in irgendeiner Art generell noch verbessern oder fördern lässt.

Die Sexualität richtig ausleben

Ist ein frustrierendes Sexualleben tatsächlich Grund genug, um endlich um die Scheidung einzureichen? Für die meisten Leute ist die eigene Sexualität sehr wichtig und hat zumeist in der heutigen Zeit auch Priorität. Kann man die eigene Sexualität nicht ausleben, ist also nur ein halber Mensch. Fehlt die sexuelle Erfüllung, sucht man sich diese anderweitig. Ansonsten kann es passieren, dass sich dadurch die ganze Beziehung vergiftet. Es sollte allerdings immer die Chance gegeben werden, den Partner auf das gegebene Problem reagieren zu lassen, denn eventuell wird eine gemeinsame Lösung gefunden. Immerhin ist der Mensch lernfähig und es gilt, sich anzustrengen, wenn es um die Beziehung und die Sexfreuden geht. Zum Sex gehört auch Vertrauen und Zusammengehörigkeit, was man zu aller erst hinterfragen sollte.